Archive for the 'Liesing' Category

Radroute vom Rosenhügel nach Rodaun

Am 28. Juli beradelte die Agendagruppe Radfahren in Liesing die Relation vom Rosenhügel über Mauer nach Rodaun, um Möglichkeiten für eine attraktive Radroute zu finden. Es stellte sich dabei heraus, dass es gar nicht so einfach ist, hier eine Radverbindung zu schaffen, die auch für weniger geübte RadfahrerInnen ausreichend Sicherheit bietet. Während zB die Rosenhügelstraße durch bauliche Veränderungen zu einer hoch attraktiven Radroute umgebaut werden könnte, sind die Möglichkeiten in der Speisinger Straße hingegen  sehr gering – aufgrund des Geländes fehlen auch alternative Routen in diesem Abschnitt.

Rosenhügelstraße
Die Rosenhügelstraße bietet aufgrund ihres Querschnittes Spielraum für Radfahranlagen.

Zwischen Mauer und Rodaun könnten zumindest einzelne Straßenabschnitte fürs Radfahren attraktiver gestaltet werden, der nicht zu verachtende Geländesprung bei der zudem stark befahrenen Rodauner Straße bleibt jedoch bestehen.

Ideal wäre es, einen Radweg entlang der Trasse der Straßenbahnlinie 60 anzulegen. Die Steigungen wären gering und der Weg würde abseites des Autoverkehrs verlaufen. Die Finanzierung so eines Projektes ist allerdings äußerst schwierig und erscheint auch der Gruppe derzeit wenig realistisch, da teilweise in einen bestehenden Geländeeinschnitt eingegriffen und bei der Brücke über die Breitenfurter Straße ein Steg angehängt werden müsste. Über diese Option nachdenken sollte man aber trotzdem, könnte dadurch doch ein Quantensprung für Radfahrende auf der Relation Perchtoldsdorf – Rodaun – Mauer erreicht werden.

Straßnbahntrasse 60  Straßenbahntrasse 60 Die Straßenbahntrasse im Geländeeinschnitt zwischen Mauer und Rodaun

Dass sich das Engagement der Gruppe lohnt zeigt übrigens die soeben fertig gestellte Umgestaltung der  Kreuzung Levasseurgasse – Breitenfurter Straße in Atzgersdorf. Hier konnte auf Vorschlag der Gruppe und in Zusammenarbeit mit dem Bezirk und der MA28 eine Lösung gefunden werden, die das Queren der Straße deutlich sicherer macht.

Einfahrt Levasseurgasse, neue Radwegmarkierung
Einfahrt in die Levasseurgasse wurde durch eine Verlegung der Ampel, Radwegmarkierung und einer zusätzlichen Aufstellfläche deutlich verbessert.

Generationendialog und Lebenswelten Liesing

Die unterschiedlichen Lebenswelten kennen zu lernen ist ein Ziel des Generationendialoges, das auch im ersten Halbjahr 2015 von der Agenda Gruppe verfolgt wurde.

Lebenswelten im Tageszentrum Liesing

SchülerInnen der 5C der BRG/ORG, Anton Krieger Gasse verbrachten mehrere Vormittage im Tageszentrum Liesing (TAZ). Sie lernten die Lebenswelten der BesucherInnen kennen, u.a. 2 ArchitektInnen aus Bulgarien, die viel über ihre „Heimat“ erzählten. Das war ein guter Anknüpfungspunkt für die Jugendlichen, deren Eltern aus Ägypten, Iran, Polen, Rumänien, Serbien, Somalia, Österreich, Türkei und Tschetschenien sind. Soviel Sprachkompetenzen an einem Ort war wieder einmal beeindruckend.

LebensweltenTageszentrum Liesing

Welche Berufe es früher gegeben hat und heute nicht mehr war ein spannendes Thema, aber auch welche Musik, Filme usw. die unterschiedlichen Generationen mögen. Nicht nur reden, sondern auch singen und Stuhltänze waren beliebt. Zur Erinnerung an diese gemeinsame Zeit entstand eine kleine Broschüre, an der die Mitwirkenden große Freude hatten.

LebensweltenTageszentrum Liesing2

Der „neue“ Direktor Stefan Dinhof lud die SchülerInnen und Prof. Manfred Car ein, im Herbst wieder einen gemeinsame längerfristige Aktion zu planen und umzusetzen.

LebensweltenTageszentrum Liesing3

Lebenswelten 2016 am Mühlengrund

Im Haus am Mühlengrund wurde mit BewohnerInnen und Jugendlichen einen Kalender 2016 erarbeitet, der der Kreativität kaum Grenzen setzteJ. Dafür sorgte wieder einmal Manfred Car mit SchülerInnen des Oberstufentrainings FMS/13/23.

Lebenswelten2016amMühlengrund

In tollem Rahmen wurde der Kalender am 23.6.2015, unter Teilnahme von Direktorin Karin Waidhofer, Bezirksvorsteher Bischof und ca. 100 BewohnerInnen, präsentiert.

Lebenswelten2016amMühlengrund2

Tatkräftig unterstützt wurde die Aktion von Animator Christian Klein und der Koordinatorin für ehrenamtliche Arbeit Andrea Braunsteiner-Riedel.

Lebenswelten2016amMühlengrund3

Eine Überraschung für das Publikum war der gemeinsame Auftritt von Alt und Jung in der Trommelgruppe des Hauses, die von Herrn Klein geleitet wurde. ZuschauerInnen waren von der Qualität der Trommelgruppe begeistert und es entstanden Pläne, sich bei Herrn Klein anzumelden.

Lebenswelten2016amMühlengrund4

 Wir kommen wieder war die Botschaft der Jugendlichen für die BewohnerInnen!

Lebenswelten2016amMühlengrund5

Mit dem Rad von Wien nach Mödling und umgekehrt

TeilnehmerInnen der Beradlung

Im Wissen, dass Radfahren nicht an den Bezirksgrenzen endet, beschäftigt sich die Agendagruppe Radfahren in Liesing schon von Beginn an auch mit den grenzüberschreitenden Radrelationen zwischen Wien und Niederösterreich. Eine wichtige Langstreckenverbindung ist in diesem Zusammenhang die Route zwischen Wien und Mödling.

Am 19.Juni hat daher die Agendagruppe gemeinsam mit am Radverkehr interessierten Personen aus Niederösterreich mögliche Routen zwischen Bahnhof Wien Liesing bzw. U-Bahn Station Siebenhirten und Bahnhof Mödling befahren.

Trotz des regnerischen Wetter waren fast 20 Personen mit dabei, unter anderen Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Martin Schuster für die Gemeinde Perchtoldsdorf, Vbgm. Gerhard Wannenmacher für die Stadtgemeinde Mödling, Vbgm. Matthias Müller für die Gemeinde Brunn am Gebirge, Andreas Hacker vom Stadtumland-Management sowie Martin Blum von der Mobilitätsagentur Wien – um nur einige zu nennen.

Eine überraschende Erkenntnis für alle war, wie rasch man mit dem Fahrrad schon jetzt von Wien-Liesing nach Mödling kommt. Für eine leistungsfähige, schnelle und sichere Radverbindung sind zwar noch einige Verbesserung notwendig, die Voraussetzungen für eine rasche Umsetzung sind aber gegeben.

Diese Langstreckenverbindung zwischen Wien und Mödling könnte jedenfalls einen wichtigen Beitrag zur Entspannung der grenzüberschreitenden Verkehrsproblematik leisten. Die Befahrung sollte ein erster Schritt gewesen sein, die Planungen nun auch im Detail zu beginnen.

Route (für größere Darstellung bitte anklicken):

Befahrene Route   IMG_0918Offizieller RadwegSchotterweg über ein Feld Inoffizieller Weg

 

23 Zutaten für ein Fest der Solidarität – GRÄTZELFEST in Liesing

Das heurige Grätzelfest der Lokalen Agenda 21 Plus in Liesing am 29.5.2015, das wie jedes Jahr in den internationalen Nachbarschaftstag eingebunden ist, war auch heuer wieder sehr schön und vielfältig.
2015Nachbarschaft_Schülerin_1_bea

SchülerInnen der Anton Krieger Gasse gestalteten den Platz in der Breitenfurterstrasse 358 gemeinsam mit der Künstlerin Angelika Rattay. Das Wort SOLIDARITÄT wurde in Sprachen übersetzt, die die Jugendlichen neben Deutsch können – wie kyrillisch, mazedonisch, polnisch, philippinisch, irisch-gälisch, türkisch, arabisch-ägyptisch. Bemerkenswert: so viel Sprachkompetenz an einem Ort!

Die Buchhandlung Lesezeit, verwöhnte die BesucherInnen mit Kaffee und Kuchen und Liegestühlen und es gab die Möglichkeit zu „Date with a book“. Columbus Reisen mit ihrem Glücksrad fanden viel Anklang. Die Energieoase mit Smoothies und allerlei Ernährungswissen stand den ganzen Nachmittag zur Verfügung. Bei Helfried Kurzmann hatten die BesucherInnen die Möglichkeit Qi Gong auszuprobieren. Das Tageszentrum Liesing informierte über Angebote des Fonds Soziales Wien (FSW) und die Bücherei öffnete ihre Pforten für Interessierte.

Mit dabei waren auch die BewohnerInnen der Wohnhausanlage und brachten leckeres Essen und Knabbereien mit.

Das Projekt Weltenkinder, das Christine Hochsteiner entwickelte und im Hof umsetzte, fand großen Anklang. Kinderschminken wurde ebenso angeboten wie gesunde Brötchen, die Flora und Maria liebevoll zubereiteten. Manfred Car, Professor in der Anton Krieger Gasse und Leiter der Agendagruppe Generationendialog war mit seinem Akkordeon im Einsatz.

 

Szene_1 Gruppe_1
Weltenkinder_1 Szene_2
Tageszentrum_1 Szene_6
Politik_1 Politik_3

Bezirksvorsteher-Stellvertreter Harald Gruber (SPÖ), Klubobmann Ernst Paletta (ÖVP) und der Klubobmann der Grünen Tarik Darwish standen interessierten LiesingerInnen im Rahmen des Politik-Talks für Fragen zur aktuellen politischen Situation in Liesing zur Verfügung. Wolfgang Ermischer war auch mit dabei!

Der Auftritt von mit Hasan & Band kam wieder sehr gut an. Kemal Soylu, Vertreter der Agendagruppe Interkulturelles Zusammenleben in Liesing, der wie immer viel mitorganisiert hat, verteilte Liedtexte, die das gemeinsame Musizieren ermöglichte.
Gruppe_5 Gruppe_2

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für ein schönes Fest und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Sabine Steinbacher und Gabriele Bargehr für das Agendateam Liesing

Schüler der antonkriegergasse arbeiteten Photovoltaik Konzept für Ihre Schule aus.

Motiviert von der bestehenden Solaranlage, die auf Initiative der Agendagruppe +solar vor ein paar Jahren auf dem Dach der Schule antonkriegergasse errichtet werden konnte, erarbeiteten die Schüler Alexander Nitsch, Julian Jakubowskii, Matthias Kriegleder, Nicolas Loisel ein Konzept für eine Erweiterung der Anlage aus. Unterstützt wurden sie dabei von Helga Morocutti, Solarpionierin und Agenda-Aktive der ersten Stunde! Schade nur, dass bisher mit der BIG (Bundesimmobilengesellschaft) keine Möglichkeit zur Errichtung der Anlage gefunden werden konnte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier das Konzept der Schüler zum Nachlesen:

PVK – Photovoltaik Konzept für das BRG/ORG 23 !
In Zuge unseres Projektes wollten wir ein umfassendes Konzept zur Errichtung einer weiteren Photovoltaikanlage an unserer Schule erstellen. Dieses Konzept sollte Informationen zu einer
realisierbaren Photovoltaikanlage, deren Finanzierung, sowie das weitere Vorgehen zur Umsetzung inkludieren. Es stellte sich bald heraus, dass eine Dachflächenvermietung, damit Wienenergie eine Photovoltaikanlage errichteten kann, die beste Lösung ist. Außerdem wollten wir ein Nachfolgeprojektteam suchen, welches sich um die Umsetzung des Konzeptes kümmert. Der Projektstart war am 02.10.2014 und das Projektende am 19.03.15. Jedoch ist dies leichter gesagt als getan, da sich nach der Kontaktaufnahme mit einem Sprecher der BIG (Bundesimmobilengesellschaft) herausstellte, dass die Dachfläche nicht zu unserem Zwecke vermietbar wäre, weil die Vermietung der Dachfläche auf Grund der Geschäftsordnung der BIG nicht möglich sei. Es gäbe auch Haftungsprobleme im Falle eines Schadens an der neu hergestellten Dachhaut. Wegen der deutlichen Ablehnung der BIG wurden die am Anfang gesetzten Ziele zum größten Teil nicht erreicht und letzten Endes eine Konzepterstellung verhindert bzw. unmöglich gemacht.

Interessant war das Gespräch mit Helga Morocutti, die ihre gesamte verbrauchte Energie von der Sonne bezieht. Seit Jahrzehnten bewegt sie sich sogar mit einem Elektroauto fort. In kommenden Schuljahr wird ein Team der 6. Klassen neue Wege der Zusammenarbeit mit der BIG suchen. Derzeit erzeugt unsere Schule ca, 3200 kWh Strom pro Jahr aus der von der Gruppe +Solar der AGENDA 21/23 erbauten Photovoltaikanlage.

Proj-8b-6-logo

Fotos vom Innenraum der Synagoge in Liesing

Einzigartiges Bildmaterial vom Innenraum der ehemaligen Synagoge in Liesing wurde durch die intensive Recherchearbeit der AgendaGruppe “Steine der Erinnerung in Liesing ” entdeckt.
Robert Patocka von der Gruppe „Steine der Erinnerung in Liesing“ recherchierte zu den ermordeten Opfern Ignaz und Kurt Machauf. Es gelang ihm, Kontakt mit Frau Olga Voss, geborene Machauf, in New York herzustellen.
Frau Voss ist eine Überlebende der Familie Machauf aus Liesing, die dem NS-Terror entkommen konnte. In den letzten Wochen vor ihrer Flucht lebte sie in der Synagoge. Vor der Zerstörung der Synagoge am 10. November 1938 durch das nationalsozialistische Regime und deren HelferInnen, konnte Frau Voss diese Fotos im Oktober 1938 vom Innenraum der Synagoge machen. Letztes Jahr am 6. November 2013 wurde im Rahmen der Gedenkfeier der Novemberpogrome 1938, die virtuelle Rekonstruktion der ehemaligen Synagoge für Atzgersdorf und Liesing im Amtshaus Liesing vorgestellt. Bis vor wenigen Wochen gab es keine Hinweise, wie der Innenraum der Synagoge in der Dirhmirngasse 112 (damals Atzgersdorf, Karlsgasse 390) gestaltet war.
Die AgendaGruppe „Steine der Erinnerung“, die Oktober 2013 auch den gleichnamigen Verein gegründet hat, wird im Jahr 2015 Herrn Ignaz Machauf und seinem Sohn Kurt Machauf durch Erinnerungssteine gedenken, beide Steine sind bereits vor den Häusern der Ermordeten verlegt worden.
Gabriele Bargehr | Lokale Agenda Liesing

LiesingTempel_31-10-1938

Scan0145

1230 Ideen für Liesing – 10 Jahre Agenda – Fest in Liesing!

Es war ein rauschendes Fest! Über 100 Gäste füllten den Festsaal des Bezirks.

Eröffnet wurde die Feier vom Agendachor, der sich aus SchülerInnen der antonkriegergasse und BewohnerInnen des SeniorInnen-Wohnhaus am Mühlengrund zusammensetzt. Eigens für das Fest wurde ein Agenda-Liesing-Song getextet: „Somewhere, mitten in Liesing, geht’s uns gut“.

agendachor
Bezirksvorsteher Gerald Bischof wies in seiner Begrüßungsrede auf die Erfolge der Agenda hin und dankte allen Aktiven für ihr Engagement. Dieses großartige Engagement zeigte sich eindrucksvoll in den Präsentationen der Agendagruppen zu ihren Aktionen der letzten 10 Jahre.
Der Impulsvortrag kam von Univ. Prof. Rudolf Scheuvens zum Thema: „Wien wächst – und wie wird die Bevölkerung beteiligt?”. Gerade in dem stark wachsenden Bezirk Liesing sind BürgerInnen als ExpertInnen für ihren Stadtteil gefragt!
In einer Diskussionsrunde mit Jennifer Kickert (Abgeordnete der Grünen im Wiener Landtag), Bezirksvorsteher Gerald Bischof, Prof. Rudolf Scheuvens, Manfred Car (Aktiver der Agenda Liesing) und Andrea Binder- Zehetner (Vertreterin des Vereins Lokale Agenda Wien) wurde die Bedeutung der BürgerInnenbeteiligung hervorgehoben. Alle DiskutantInnen wünschten der Agenda Liesing weiterhin viel Erfolg für die nächsten Jahre und freuen sich auf weitere spannende Ideen.

IMG_4494
Mit einem Buffet, einer Geburtstagstorte und der musikalischen Begleitung des Agendachors und der Musikgruppe Dialog wurde noch bis in den späten Abend gefeiert.

IMG_4554     IMG_4569

Vielen Dank an alle für ihr zahlreiches Erscheinen und ihre aktive Teilnahme!!!

filmicon10jahre
Video:
  Fotozusammenstellung aller Agenda-Veranstaltungen der letzten 10 Jahre!

Radfahren in Liesing: wir brauchen Ihre Mitarbeit!

Wo gibt es im 23. Bezirk unübersichtliche oder sogar gefährliche Situationen für RadfahrerInnen? Wo ist die Beschilderung unklar, wo fehlen Radabstellanlagen oder bestehen Lücken im Radwegenetz?

Wir wollen wissen, wie das Radfahren in Liesing attraktiver und sicherer gemacht werden kann! Insbesondere die wichtige Radroute zwischen dem Liesinger Platz und Kalksburg bzw. Kaltenleutgeben soll weiter aufgewertet werden.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe und Ihr Engagement!

Posten Sie Ihre Vorschläge zur Verbesserung der Situation für RadfahrerInnen in den Kommentaren oder senden Sie diese an buero@agenda-wien23.at. Motivieren Sie auch FreundInnen oder KollegInnen, sich zu beteiligen!

Die Vorschläge möchten wir gemeinsam mit Ihnen, dem Bezirk und den zuständigen Dienststellen der Stadt diskutieren und soweit wie möglich auch umsetzen.

Die Karte wird laufend mit Ihren Vorschläge ergänzt; außerdem sind auch die Ergebnisse der bisherigen Agendaarbeit verortet (ein Klick auf die Marker öffnet die Beschreibung).

legendeRadblog

 

Karte wird geladen - bitte warten...

Radfahren in Liesing: 48.144270, 16.272125

Sie wollen laufend zum Radfahren in Liesing informiert werden oder aktiv an der Verbesserung der Situation mitarbeiten? Dann schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten, wir halten Sie gerne auf dem Laufenden!

Wien am Rad

Die neue IdeenfindenStadt-Sendung ist online!

Mit dem Rad durch Wien – Was funktioniert? Wo sind die Probleme und was können wir zu deren Lösung beitragen?

Beatrice Stude von der IG Fahrrad/Radlobby Wien gibt uns zu diesen Fragen Auskunft.
Auf einer Probefahrt begutachten wir den neu gestalteten Radweg von Liesing nach Breitenfurt und wie immer geben die Wienerinnen und Wiener ausführlich ihren Senf dazu!

Viel Spaß beim Anschauen und teilen wenn’s gefällt!

http://lobby.ig-fahrrad.org/
http://www.radlobby.at
Radverkehr in Liesing

Radfahren in Wien: Freud oder Leid?

Unser nächster “Ideen finden Stadt”-Beitrag geht am 15. September, 21:35 h auf Okto TV on air. Dieses mal zum Thema “Wien am Rad” mit Beatrice Stude von der IG Fahrrad/Radlobby Wien als Studiogast.

Hier ein kleiner Teaser als Vorgeschmack. Bitte weitersagen, liken und teilen!

Mehr LA21-Clips gibt’s auf www.ideenfindenstadt.at




%d Bloggern gefällt das: