Tag Archive for 'Garteln in der Stadt'

Der Albertgarten

LA21-8_Albertgarten_0

 

Seit Mai 2015 wird im Albertgarten – der Gemeinschaftsgarten am Albertplatz – fleißig gegartelt!

Natürlich ist dem ein längerer Prozess vorangegangen, wie in unserer Nachlese berichtet. Im Mai war es soweit, die Hochbeete wurden angeliefert und mit Erde befüllt. Die Gärtner/innen, die per Los zusammengewürfelt wurden, konnten nun bepflanzen – euphorisch, skeptisch, freudig und gemeinsam.

 

LA21-8_Albertgarten_1

LA21-8_Albertgarten_2

Sie alle hatten anfangs viel zu diskutieren und mussten sich auf Vieles einigen. Das gemeinsame Leben im Garten musste organisiert werden- vom Gießen bis hin zum Umgang mit Dünger, Kompost, Schädlingen, Gartengeräten oder den Randbepflanzungen. LA21-8_Albertgarten_3

LA21-8_Albertgarten_4

Die Fotos sprechen für sich – der Garten gedeiht wunderbar!

LA21-8_Albertgarten_5

LA21-8_Albertgarten_6

Inzwischen wurde auch diskutiert und festgelegt, wie die Beete in den kommenden Jahren an Interessierte weitergegeben werden. Der Albertgarten ist ein Nachbarschafts- und Gemeinschaftsgarten – kein Schrebergarten!
Wie können Bildungseinrichtungen auch nachhaltig eingebunden werden und wie kann die Gemeinschaft, die in der Zwischenzeit entstanden ist, gepflegt und erhalten werden?

Derzeit wird auch an einer Homepage gewerkt, damit auch andere Interessierte, die nicht regelmäßig vorbeigehen, informiert bleiben und das Projekt seine Früchte auch im worldwideweb präsentieren kann.

Obst und Gemüse aus dem Garten tauschen – „Zuviel? Wir teilen gerne!“

Gartengemuese1

Unter dem Motto „Zuviel? Wir teilen gerne!“ regt eine Gruppe von BewohnerInnen der Donaustadt das Weitergeben und Tauschen von Obst- und Gemüse-Überschüssen aus dem eignen Garten an.

Vielleicht kommt Ihnen eine der folgenden Situationen bekannt vor:

Die Kirschen sind reif und auch dieses Jahr ist der Kirschbaum im Garten voll mit den saftigen, roten Früchten. Die Kirschen lachen Sie an, doch Sie trauen sich nicht mehr auf die Leiter… Oder die Fisolen sind reif, doch gerade in dieser Zeit sind Sie auf Urlaub… Oder es ist Grillzeit doch es fehlen die Kräuter für die exzellente Kräutersoße. Die Nachbarin hat einen Kräutergarten…

Kennen Sie eine der beschriebenen Situation – dann sind Sie herzlich eingeladen, das Teilen und Tauschen auszuprobieren! Vielleicht gibt es ja eine NachbarIn, die bei der Ernte behilflich sein könnte und als Dank einen Ernteanteil bekommt! Oder im Gegenzug etwas von den eigenen Gemüseüberschüssen hergibt. Und wer weiß, vielleicht wird als Dankeschön sogar einmal ein Kuchen aus dem geschenkten Obst gebacken!
Mit dem Projekt „Zuviel? – Ich teile gerne!“ möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass mehr Obst und Gemüse verarbeitet und gegessen wird und weniger Lebensmittel im Müll landen. Gleichzeitig unterstützt das Projekt eine lebendige Nachbarschaft – durchs Reden kommen die Leut zsamm! Gestartet wurde diese Initiative von BewohnerInnen aus der Donaustadt, denen es ein Anliegen ist, Ernte-Überschüsse verfügbar zu machen. Die AgendaDonaustadt, der Bezirk Donaustadt und das Projekt Lebensmittel•Wien unterstützen bei diesem Vorhaben. Ein Info-Blatt zu diesem Projekt finden Sie hier.

Wenn Sie ebenfalls mit ihren NachbarInnen ins Tauschen zu kommen, können Sie gerne das Info-Blatt der Agenda dazu verwenden. Bei Fragen steht das Agenda-Team zur Verfügung: office@agendawien22.at

Gemeinsam garteln auf dem Paulusplatz

Mitte Juni wurde von engagierten BewohnerInnen und Mitgliedern der Agendagruppe „Paulusplatz NEU“ zur Belebung und Verschönerung des Paulusplatzes ein Mobiler Garten aufgebaut und gemeinsam bepflanzt. Nach dem Motto „Gemeinsam Garteln auf dem Paulusplatz“ steht der kleine, urbane Garten den ganzen Sommer über allen Interessierten zur Verfügung.

Bepflanzung des mobilen Gartens mit Bezirksvorsteher-Stellvertreter Rudolf Zabrana

Der aus 2 Baustellensäcken – sogenannten Big Bags – bestehende Garten soll für alle BewohnerInnen, BesucherInnen und Passant- Innen offen sein und zum individuellen Bepflanzen und Ernten einladen. Gemeinsam mit Bezirksvorsteher-Stellvertreter Rudolf Zabrana wurden die Beete am Montag 16. Juni bepflanzt und eröffnet.

Nachdem bereits im Sommer 2013 im Rahmen des Grätzelfestes und des zwei-wöchentlich stattfindenden „Freien Wohnzimmers Paulusplatz“ gemeinsam ein Hügelbeet errichtet wurde, will die Agendagruppe für dieses Jahr einen Urbanen Garten direkt auf dem Platz zur Verfügung zu stellen. Alle BewohnerInnen und BesucherInnen des Paulusplatzes sollen so zum Mitmachen animiert werden und über die Aktivitäten der Gruppe „Paulusplatz NEU“ und die geplante Umgestaltung des Paulusplatzes informiert werden.


Gemeinsam Garteln auf dem Paulusplatz

 

Wenn auch Sie gerne bei der Belebung und Gestaltung des Paulusplatzes mitmachen wollen, melden Sie sich unter: buero@agenda-wien3.at oder telefonisch unter: [01] 718 08 35. Infos: www.agenda-wien3.at

Das bunte Weißgerbergrätzl lädt zum Frühlingsfest ein!

Am 25. April 2014, von 15-18 Uhr, lohnt sich ein Besuch des Radetzkyplatz in 1030 Wien! Denn dort haben einige engagierte BürgerInnen der Agendagruppe “Buntes Weißgerbergrätzl” unter dem Motto “GRÜNimGRÄTZL” ein buntes Frühlingsfest organisiert.

a0314_FruehlingsfestRadetzkyplatz_140425

Es erwartet Sie ein buntes Fest mit Live-Musik, Kinderprogramm, Kostproben und vielem mehr! PflanzenliebhaberInnen kommen bei der Pflanzentauschbörse auf ihre Kosten. Bringen oder holen Sie sich Pflanzen für Wohnung, Balkon und Garten! Oder nehmen Sie an einem Quiz zur Zufriedenheit im Alltag teil, welches Sie beim Stand des Vereins Selbstheilkraft finden können. Auch die Agendagruppe Buntes Weißgerbergrätzl kann beim GrätzlTRATSCH kennengelernt werden. Und um 16.30 Uhr können Sie außerdem The Heavy Souls live am Radetzkyplatz erleben, während die garage 01 Sie mit Speis und Trank versorgt.

Mehr Informationen zur Agendagruppe und zum Fest-Programm gibt es hier zu finden.

So bunt und lebendig war das Agenda-Forum Bauernmärkte in der Donaustadt!

Bauernmärkte sind seit einigen Jahren in der Lokalen Agenda 21 Plus in Wien ein wiederkehrendes Thema. Bereits in drei Bezirken finden regelmäßig Bauernmärkte statt. Lassen Sie sich von einen kurzen Video inspirieren und erkennen Sie den Mehrwert von Bauernmärkten! bauernmarkt

Vergangene Woche hatten circa 30 Agenda-Aktive und Interessierte im Gartenbaumuseum in der Donaustadt einen ansprechenden Austauch rund um das Thema alternative Formen der Lebensmittelbeschaffung in der Stadt. Food-Coop, Community Supported Agriculture, Selbsternte, Direktvermarktung, Ernten in der Stadt und Bauernmärkte werden immer beliebtere Möglichkeiten. Ein ausführliches Protokoll zum Agenda-Forum gibt es hier. Außerdem können Sie in Infoblättern Detailinfos und Adressen zu einzelnen Projekten rund ums Thema Lebensmittel. Auf Anfrage gibt es bei der AgendaDonaustadt einen Leitfaden wie aus der Idee Bauernmarkt ein realer Markt entstehen kann: office@agendawien22.at

P1040676

P1040694

P1040737

Diesen Themen widmen sich die FavoritenerInnen!

Bei der Projektwerkstatt am Donnerstag, 16. Jänner 2014 im Festsaal der Bezirksvorstehung Favoriten diskutierten und vertieften ca. 60 Favoritener und Favoritenerinnen Ihre Ideen für die Zukunft des 10. Bezirks.

Grundlagen der Projektwerkstatt waren folgenden Projektideen aus der Startveranstaltung im November 2013:

  • Verkehrssituation rund um den Wienerberg
  • Verkehrskonzept vom Hauptbahnhof bis zum Reumannplatz
  • Belebung und Verbesserung des Öffentlichen Raumes
  • Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche
  • Gemeinschaftsgarten
  • Gemeinschaftliche Aktionen, z.B. Lebensmittelkooperative, interkultureller Dialog, Kultur
  • Verschiedene Themen, z.B. Wohnen, verschiedene Mobilitätsthemen
  • Weitere Themen, die vor/nach der Startveranstaltung eingebracht wurden: Monte Laa, Wohnstraßen etc.

3_Vorstellung_Konzepte (2)Foto: Agenda Favoriten

Die TeilnehmerInnen ergänzten die Ergebnisse der Startveranstaltung mit weiteren Anregungen zu den bisherigen Projektideen. Aufbauend auf den Projektideen der Startveranstaltung zu den Themenschwerpunkten der Agenda Favoriten (öffentlicher Raum und nachhaltige Mobilität, Stadtteile für Jung und Alt sowie interkultureller Dialog) bildeten sich 8 Arbeitsgruppen.

Es wurde zu den verschiedenen Themen sehr intensiv gearbeitet. Zum Beispiel wurden Spiel- und Freiräume für Jugendliche diskutiert sowie mehr Freiräume für Mädchen mit kreativer Raumgestaltung und die Schaffung einer Lebensmittelkooperative angeregt. Weiters wurde zu verschiedenen Kulturthemen und zum Interkulturellen Dialog gearbeitet. Aber auch Konzepte zu Verkehrsthemen (vor allem die Verbesserung des Radverkehrs) und zum gemeinsamen Gärtnern in der Stadt wurden ausgearbeitet. Dabei wurden gemeinsam die Ideen ergänzt, neue Vorschläge eingebracht, Details diskutiert und erste Projektansätze ausgearbeitet. Diese wurden anschließend präsentiert und dienen als Grundlage der weiteren Gruppenarbeiten. Die Gruppenarbeiten starten ab Ende Januar bei den ersten Gruppentreffen. Das Agendateam unterstützt die Gruppen dabei, aus den Ideen Projekte zu entwickeln, die dann auch verwirklicht werden können.

Protokoll und Termine der Arbeitsgruppentreffen sind unter www.agenda-favoriten.at zu finden!

Interessierte sind herzlich eingeladen bei den Treffen mitzumachen. Ganz nach dem Motto: Mitreden, mitarbeiten, mitgestalten!

Neues Video: Platz für Menschen

Der Paulusplatz auf der Landstraße und das Zentrum Atzgersdorf in Liesing haben eines gemeinsam: An beiden Orten setzen sich Bürgerinnen und Bürger für eine Verbesserung der Lebensqualität ein. Ob Hügelbeete, Aquarien, Brunnen oder Cafés – die Ideen sind zahlreich und die Lust am Mitgestalten groß!

www.paulusplatz.la21wien.at

Einladung zum AgendaForum “Garteln in der Stadt”

Wir laden Sie herzlich ein zum 6. Forum der Agenda21 Plus zum Thema “Garteln in der Stadt” am 30. September 2011 von 16 bis 18.30 Uhr

Baumscheiben-Beet, Guerilla Gardening-Aktionen, Blumenkistl-Garten, Gemeinschaftsgarten. Welche Möglichkeiten gibt es in der Stadt zu Garteln?

Lebensqualität in der Stadt bedeutet auch die Möglichkeit, selbst in der Erde zu wühlen, zu säen und Pflanzen beim Wachsen zu zusehen. Bunte Flecken in der grauen Stadt oder die Ernte des selbst gezogenen Gemüses bereiten Freude. Und Garteln in der Stadt bildet oft den Rahmen für ein Miteinander in der Nachbarschaft. Das AgendaForum der LA21 Plus gibt Einblicke in die verschiedenen Dimensionen des Gartelns in der Stadt.

Programm
* Anregende Beispiele bringen Inspirationen zum Garteln im urbanen Raum (16 Uhr)
* Gartenklänge von Zaubernuss
* Workshop-Radl – 3x reinschnuppern ins Garteln (17 Uhr)
Ein biologisches Buffet ergänzt das AgendaForum kulinarisch.

Ort
Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel
Ecke Wulzendorfstraße / Stavangergasse, 1220 Wien
bei Schlechtwetter: Denkraum Donaustadt, Apotheke zum Löwen von Aspern, Groß Enzersdorferstraße 4

Die TeilnehmerInnenzahl ist mit 40 Personen begrenzt, daher bitte um Anmeldung per mail an office@agendawien22.at

Genauere Informationen finden Sie in der detaillierten Einladung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihre Erfahrungen einbringen und so das AgendaFORUM mitgestalten!