Tag Archive for 'Verkehr'

Ruhige Orte am Alsergrund gesucht!

Die Projektgruppe „Ruhige Orte am Alsergrund“ hat eine Partizipative Karte zu den ruhigen Orten erstellt und diese steht nun online zur Verfügung!

Begonnen hat die „ruhige Geschichte“ mit mehreren Jahreszeitenspaziergängen zu denen wir in diesem blog bereits berichtet haben. Die Spaziergänge, welche seit November 2013 stattfanden, führten zu jeder Jahreszeit zu anderen ruhigen Orten im Bezirk. Ein weiterer Meilenstein war die bezirksweite Umfrage die in einem Themenabend im Sept. 2014 präsentiert wurde. In diesem Rahmen wurden auch Möglichkeiten zur Verbesserung diskutiert und eine Projektgruppe hat sich gebildet.

DSC_5249

Die Projektgruppe “Ruhige Orte am Alsergrund” hat in der Zwischenzeit eine partizipative Karte erarbeitet. Diese Karte ist ein Online-Tool mit dem Ziel lokales Wissen zum Thema „Ruhige Orte am Alsergrund“ zu sammeln und zu vernetzen. Jeder kann Lärmquellen in die Karte eintragen oder bestehende und potenzielle Ruhebereiche. Klicken Sie dazu auf das Symbol im Bearbeiten-Fenster auf das entsprechende Symbol und anschließend auf den Bereich in der Karte, wo Sie diesen Punkt verorten möchten.

LA21-9_Online_Karte_RuheOrte_2015

Die Projektgruppe erarbeitet derzeit auf Grundlage des gesammelten Wissens konkrete Maßnahmen und setzt Initiativen, um die Lebensqualität im Bezirk zu steigern.

Die ruhigen Orte werden demnächst genauer erforscht!

Ausgerüstet mit Messgeräten macht sich die Projektgruppe der Lokalen Agenda, gemeinsam mit Experten der Wiener Umweltschutzabteilung auf, um die ruhigen Orte am Alsergrund in Augenschein zu nehmen.

Vor Ort können, mit Experten der Stadt Wien, Ideen und Verbesserungsvorschläge diskutiert werden. Die Projektgruppe erarbeitet auf Grundlage des gesammelten Wissens konkrete Maßnahmen und setzt Initiativen, um die Lebensqualität im Bezirk zu steigern und die ruhigen Bereiche zu erhalten.

Mit Rad und U-Bahn sicher und schnell unterwegs: die Radagenda 22 präsentiert die neue Rad-Karte

Druckfrisch zeigt die Rad-Karte der Radagenda 22 wie Sie sicher, schnell und umweltschonend auf dem Fahrrad die neuen U-Bahnstationen der Linie U2 erreichen können. So wird vielleicht die Kombination – „Fahrrad und U-Bahn“ für Sie die beste Verbindung in die Wiener Innenstadt!?

radkarte_radagenda_korr2.indd

Durch die Verlängerung der Linie U2 kommen die Bewohnerinnen und Bewohner der umliegenden Siedlungen nun schnell und umweltschonend ins Wiener Stadtzentrum. Um zu den U-Bahnstationen zu kommen gibt es als Alternative zu den Bussen für jene, die sich in der Früh schon ein wenig bewegen möchten oder einfach gerne Fahrrad fahren neue, gut ausgebaute Radwege zu den U-Bahnstationen. Selbst aus Neueßling brauchen Sie nicht länger als 15 Minuten zur U-Bahn Station Aspern Nord. Bei den U-Bahnstationen gibt es außerdem neue Fahrradabstellanlagen. So kann gerade die Kombination von Fahrrad und U-Bahn die „beste Verbindung“ in die Stadt sein und das Auto kann getrost Zuhause stehen bleiben.

Die Radagenda 22 hat für Orientierung und Übersicht im Fahrrad-Verkehrsnetz rund um die U-Bahn-Stationen gesorgt. Gemeinsam wurden die wichtigsten Fahrradrouten von Eßling, Neueßling, Breitenlee und Aspern in Richtung U-Bahn erkundet und in einer faltbaren Rad-Karte eingezeichnet. Die Rad-Karte enthält außerdem zehn Tipps zur Sicherheit für RadfahrerInnen im Straßenverkehr und einige praktische Ratschläge gegen Fahrraddiebstahl, z.B. wie Sie am sichersten Ihr Rad mit dem Schloss absperren. Die Mobilitätsagentur Wien, die Bezirksvorstehung Donaustadt und die Lokale Agenda 21 haben den Druck der Rad-Karte ermöglicht.

Sind Sie neugierig geworden und wollen Sie eine neue Rad-Karte? Dann holen sie sich Ihren persönlichen Folder direkt bei einer der neuen U2-Station. Verteilt werden diese jeweils zwischen 6 und 9 Uhr an folgenden Stationen.

Mi. 17. Sept. 2014   Vorplatz U-Bahnstation Seestadt

Do. 18. Sept. 2014 Vorplatz U-Bahnstation Hausfeldstraße

Fr. 19. Sept. 2014 Vorplatz U-Bahnstation Aspern Nord

Außerdem finden Sie die Rad-Karte auf den Webseiten der Radagenda 22 und der AgendaDonaustadt unter „Aktuelles“ bzw. können Sie den Folder im AgendaBüro kostenlos anfordern: 01/5853390-24.

Diesen Themen widmen sich die FavoritenerInnen!

Bei der Projektwerkstatt am Donnerstag, 16. Jänner 2014 im Festsaal der Bezirksvorstehung Favoriten diskutierten und vertieften ca. 60 Favoritener und Favoritenerinnen Ihre Ideen für die Zukunft des 10. Bezirks.

Grundlagen der Projektwerkstatt waren folgenden Projektideen aus der Startveranstaltung im November 2013:

  • Verkehrssituation rund um den Wienerberg
  • Verkehrskonzept vom Hauptbahnhof bis zum Reumannplatz
  • Belebung und Verbesserung des Öffentlichen Raumes
  • Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche
  • Gemeinschaftsgarten
  • Gemeinschaftliche Aktionen, z.B. Lebensmittelkooperative, interkultureller Dialog, Kultur
  • Verschiedene Themen, z.B. Wohnen, verschiedene Mobilitätsthemen
  • Weitere Themen, die vor/nach der Startveranstaltung eingebracht wurden: Monte Laa, Wohnstraßen etc.

3_Vorstellung_Konzepte (2)Foto: Agenda Favoriten

Die TeilnehmerInnen ergänzten die Ergebnisse der Startveranstaltung mit weiteren Anregungen zu den bisherigen Projektideen. Aufbauend auf den Projektideen der Startveranstaltung zu den Themenschwerpunkten der Agenda Favoriten (öffentlicher Raum und nachhaltige Mobilität, Stadtteile für Jung und Alt sowie interkultureller Dialog) bildeten sich 8 Arbeitsgruppen.

Es wurde zu den verschiedenen Themen sehr intensiv gearbeitet. Zum Beispiel wurden Spiel- und Freiräume für Jugendliche diskutiert sowie mehr Freiräume für Mädchen mit kreativer Raumgestaltung und die Schaffung einer Lebensmittelkooperative angeregt. Weiters wurde zu verschiedenen Kulturthemen und zum Interkulturellen Dialog gearbeitet. Aber auch Konzepte zu Verkehrsthemen (vor allem die Verbesserung des Radverkehrs) und zum gemeinsamen Gärtnern in der Stadt wurden ausgearbeitet. Dabei wurden gemeinsam die Ideen ergänzt, neue Vorschläge eingebracht, Details diskutiert und erste Projektansätze ausgearbeitet. Diese wurden anschließend präsentiert und dienen als Grundlage der weiteren Gruppenarbeiten. Die Gruppenarbeiten starten ab Ende Januar bei den ersten Gruppentreffen. Das Agendateam unterstützt die Gruppen dabei, aus den Ideen Projekte zu entwickeln, die dann auch verwirklicht werden können.

Protokoll und Termine der Arbeitsgruppentreffen sind unter www.agenda-favoriten.at zu finden!

Interessierte sind herzlich eingeladen bei den Treffen mitzumachen. Ganz nach dem Motto: Mitreden, mitarbeiten, mitgestalten!

BürgerInnen reden mit beim Stadtentwicklungsplan 2025

Der Stadtentwicklungsplan ist die Leitlinie für jene Handlungen der Stadt, die sich räumlich auswirken und daher zu koordinieren sind. Etwa alle zehn Jahre gilt es, kritisch über Entwicklungsperspektiven und -strategien nachzudenken.

“Wien 2025 – meine Zukunft” ist der begleitende Informations- und Beteiligungsprozess in dessen Rahmen sich die Öffentlichkeit mittels Veranstaltungen, Abstimmungen und Online-Diskussionen zur Mitarbeit an der Erstellung des STEPs 2025 eingeladen wird.

Die Lokale Agenda 21 Plus beteiligte sich an diesem Öffentlichkeitsdialog und führte zwei Veranstaltungen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch.

Weitere Infos und Ergebnisse gibt’ts auf der Homepage der LA21 Plus Wien!